Direkt zum Inhalt
Solutions Architect
Date: Mo, 12/12/2016 - 10:16

7 Tipps, wie Sie Ihre wichtigen Geschäftsdaten katastrophensicher machen

Tips to Disaster-Proof Your Critical Business Data | Curvature

Für Sie als IT-Fachmann ist es Ehrensache, die wichtigen Geschäftsdaten Ihres Unternehmens zu schützen und ständig verfügbar zu halten. Mit etwas Glück werden Sie vielleicht nie erleben, dass eine Naturkatastrophe zu einer Betriebsunterbrechungen führt. Sollten Sie jedoch eines Tages für die Katastrophensicherheit verantwortlich sein, könnten die folgenden Tipps von Nutzen sein. 

  1. Notstromaggregate: Kontrollieren Sie, ob sie aufgetankt und betriebsbereit sind. Sie glauben gar nicht, wie oft die Netzwerkingenieure von Curvature schon Rechenzentren besucht haben, deren Generatoren nicht betriebsbereit waren. Testen Sie umgehend Ihr Notstromaggregat.
  2. USV und Batteriepuffer: Sorgen Sie dafür, dass die Batterien aller USV funktionieren. Während eines Hurrikans ist es nicht gerade günstig wenn man feststellen muss, dass die USV des gesamten Rechenzentrums nur die halbe Leistung liefert, weil ein Batteriemodul nicht angeschlossen ist.
  3. Kontrollieren Sie Ihre Backups: Sorgen Sie für eine ordnungsgemäße Durchführung von Backups. Übertragen Sie die Daten nach Überprüfung auf eine Anlage außerhalb des Standorts. Wenn möglich, außerhalb des von der Katastrophe bedrohten Gebiets.
  4. Migrieren Sie Daten: Gibt es mehrere Rechenzentren an unterschiedlichen Standorten, sollten Sie Daten und Workload vorsorglich in sicherere Bereiche verlagern. Wenn Sie zum Beispiel VMware verwenden, können Sie diesen Prozess mit Tools wie vMotion vereinfachen.
  5. Simulieren Sie einen Failover: Prüfen Sie, ob Failovers und andere Funktionen zur Sicherung der Verfügbarkeit Ihres gesamten IT-Systems ordnungsgemäß funktionieren. Einen Failover simulieren Sie am besten in den späten Abendstunden oder in Zeiten geringer Auslastung.
  6. Sorgen Sie für die Aufstellung eines Katastrophenplans: Im Falle einer Katastrophe sind innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Arbeiten durchzuführen, um die Kontinuität des Betriebs zu gewährleisten. Mit einem schriftlich niedergelegten Katastrophenplan stellen Sie sicher, dass jeder seine Funktion und Verantwortung innerhalb des Management- und Wiederherstellungsprozesses kennt. 
  7. Nutzen Sie zur Überwachung Ihres IT-Systems und zur Reaktion auf Zwischenfälle eine robuste Lösung: Unser Network Monitoring and Asset Management System, das wir im Rahmen unserer Managed & Professional Services anbieten. Sobald ein Vorfall erfasst wird, sorgt Curvature mit proaktivem und reaktivem Support für die Erkennung und Behebung von Netzwerkfehlern. Zu diesen Services gehören: Isolierung und Diagnose von Problemen, Problemnachverfolgung und Erfassung des Problemstatus, Analyse wiederkehrender Probleme sowie Koordinierung der Reparatur.

Naturkatastrophen können in Rechenzentren oder Büros verheerende Schäden anrichten und zu Stromausfällen, Datenlecks oder sogar Datenverlust führen. Das Technik-Team von Curvature, das speziell im Schutz der IT-Infrastruktur unserer Kunden geschult wurde, steht für Sie bereit, um die reibungslose Fortsetzung des Betriebs nach einer Naturkatastrophe – z. B. einem Hurrikan, einem Tornado, einer Überschwemmung oder einem Blizzard – zu gewährleisten.

Hier erfahren Sie mehr über die Lösungen von Curvature für Netzwerke und Rechenzentren: https://www.curvature.com/networking-and-data-center-solutions

Wenn Ihnen dieser Blog-Post gefallen hat, könnte Sie vielleicht auch der folgende Artikel interessieren:  https://www.curvature.com/DisasterRecovery  

Questions? Comments?

Talk to our team of expert engineers, product managers, and technicians by emailing us at experts@curvature.com