Direkt zum Inhalt

Sie sollten nun herkömmliche IT-Ausgaben aus neuer Perspektive betrachten.

Verkäufer gebrauchter Hardware

Form

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um Ihre IT-Ausgaben zu überdenken. Mich schaudert es jedes Mal, wenn ich höre: "Nun, niemand wird gefeuert, weil er IBM gekauft hat." Ich habe nichts gegen IBM, aber auf Nummer sicher zu gehen und am Althergebrachten festzuhalten ist auch der schnellste Weg mühsam erworbene IT-Flexibilität und unternehmerische Handlungsfreiheit aufzugeben.

Heute stehen viele angesehene große Marken zur Auswahl, und ständig erscheinen neue. Dennoch halten viele Unternehmen weiter an ihrer herkömmlichen Beschaffungspolitik fest. Ein Großteil der IT-Budgets fließt immer noch in neue Geräte, obwohl es tragfähige Strategien gibt, diese Gelder für Innovationen zu verwenden und die Investitions- und Betriebskosten für die IT entsprechend zu senken.

Eine dringend nötige Änderung der Ausgabenpolitik kann eine aufschlussreiche und befreiende Erfahrung sein. Ein alternativer Ansatz beginnt mit der Klassifizierung der Geräte nach einer Reihe von Attributen, die Kaufentscheidungen beeinflussen, wie:

  • Kosten
  • Wiedererkennungswert der Marke

  • Funktionszuverlässigkeit

  • Technische Innovation

  • Service-Qualität
  • Flexible und reaktionsschnelle Unterstützung
  • Lifecycle-Management von IT-Geräten

Das Lifecycle-Management sollte ein entscheidender Faktor bei der Budgetanalyse sein, zumal nicht alle Geräte gleich behandelt werden können. Schließlich besteht jede Umgebung aus einem Mix aus Kernanwendungen und Geräten. Einige dienen dazu Innovationen zu voranzutreiben und Ihr Unternehmen flexibler und leistungsfähiger zu machen, während andere als stabile, zuverlässige "Arbeitspferde" den erwartungsgemäßen Betrieb Ihres Netzwerks und Ihres Rechenzentrums sicherstellen. Durch Verlängerung der Nutzungsdauer dieser äußerst nützlichen "Arbeitspferde" haben Sie mehr Mittel für Investitionen in Innovation zur Verfügung und können ihre Kosten für die Anschaffung und Wartung von Geräten erheblich reduzieren.

Es gibt für die Verlängerung der Nutzungsdauer von Geräten zwei hervorragende Ansätze: Drittanbieter-Wartung und gebrauchte Hardware. Gartner beobachtet beide Sektoren seit Jahren. Der Branchenbeobachter hat kürzlich seinen grundlegenden Bericht “Used-Hardware Resellers Offer Hardware and Support Cost Savings” aktualisiert. Nach Gartner “können Unternehmen durch den Kauf gebrauchter Hardware die Nutzungsdauer ihrer IT-Geräte verlängern … Je nach Komplexität, Standort, Alter und Produktdichte lassen sich 50% bis 70% des Rabattpreises neuer, funktional gleichwertiger Hardware einsparen.”

Auch wenn Sie nur einige Geräte von Drittanbietern warten lassen, können Sie der Regel 50 % bis 60 % der Kosten der Wartungsverträge mit OEM einsparen. Gartner empfiehlt Unternehmen "für Geräte der folgenden Kategorien Wartungsangebote von Wiederverkäufern gebrauchter Hardware oder Drittanbietern zu nutzen: nicht geschäftskritisch, nach Garantieablauf, End-of-Sale oder End-of-Support". Außerdem sollte man "Wartungsangebote von Wiederverkäufern gebrauchter Hardware und Drittanbieter nutzen, wenn flexible Konditionen gewünscht werden". Ratsam ist, in Pilotprojekten "den Support des Anbieters für Standardgeräte oder nicht produktionsrelevante Hardware zu testen, bevor man ihm ein ganzes Rechenzentrum oder eine Netzwerk-Umgebung anvertraut."

Auf dem letzten Gartner IT Financial, Procurement & Asset Management (ITFiPAM) Summit hielt ich eine Präsentation zum Thema IT Asset Management mit dem Titel "How to Stay on Budget and Innovate" (Innovation im Rahmen des Budgets). Das Thema erläuterte ich am Beispiel einer US-Einzelhandelskette mit 5.300 Mitarbeitern und 6 Mrd. USD Umsatz. Nach Abschluss eines Upgrades in 4.000 Läden für 28 Millionen USD stand ein ähnliches Upgrade in 1.000 Läden in Kanada an. Mit einer alternativen Strategie unter Nutzung von gebrauchter Hardware und unabhängigem Support konnten die Beschaffungs- und Wartungskosten verringert werden. Die Investitionskosten verringerten sich um 4,5 Mio. USD, die Betriebskosten um 1,75 Mio. USD pro Jahr; das entspricht einer Einsparung von 9,75 Mio. USD in drei Jahren. Solche Einsparungen kann man nicht einfach ignorieren.

Unternehmen, die maximale Innovation im Rahmen ihres Budgets anstreben, sollten alternative Wege gehen, die ihnen erhebliche Kosten ersparen und intelligente IT-Entscheidungen ermöglichen. Ihre Ziele — dazu gehören typischerweise die Zukunftssicherheit Ihrer Hardware, die Konsolidierung globaler Supportverträge, die Vermeidung unnötiger IT-Ausgaben und die Erhöhung des Budgetanteils für Innovationen — erreichen Sie zweifellos am besten, wenn Sie bessere Alternativen für die Beschaffung und Wartung Ihrer Hardware wählen können.

Nur so können Sie mit Ihren jährlichen IT-Ausgaben maximalen Wert generieren und Ihr Unternehmen voranbringen.


Gartner Used-Hardware Resellers Offer Hardware and Support Cost Savings, Eric Goodness, Christine Tenneson, veröffentlicht: 5. Februar 2015, aktualisiert: 21. Oktober 2016.

 

 

Questions? Comments?

Talk to our team of expert engineers, product managers, and technicians by emailing us at experts@curvature.com