Live Chat

Email

Anrufen

Angebot anfordern

Wartung von IBM Servern

Verlängern Sie mit Drittanbieter-Wartung den Lebenszyklus Ihrer Hardware.

Übersicht

Curvature ist als der weltweit führende unabhängige Anbieter von Support für IBM-Server in Datenzentren bekannt. Wir bieten konsistente Lösungen, bleiben dabei jedoch flexibel genug, um sie den ständig wechselnden Anforderungen unserer Kunden anzupassen.

Unsere Server-Wartungslösungen reichen von komplexen zSeries-Mainframes und Mid-Range-POWER-Systemen bis zu älteren Systemen wie AS/400s und RS6000s, mit Optionen wie Call-Home-Überwachung und Software-Support. Mehr als 95 % unserer weltweiten Leistungen erbringen wir direkt, weniger als 5 % mit Hilfe von Partnern.

Unsere Mission ist die IT-Freiheit unserer Kunden; dazu beseitigen wir Schmerzpunkte und stellen fest, in welchen Bereichen wir unsere Partnerschaft besser und effizienter gestalten können.

IBM-Support

Hersteller
Familie
Plattform
IBM zSeries Mainframe-Server z13 und darunter
IBM pSeries POWER 8 und darunter bis RS6000
IBM iSeries POWER 8 und darunter bis AS/400
IBM xSeries Alle
IBM Netezza Skimmer, Twinfin, Striper und Mako Modelle

Wenden Sie sich an uns um zu erörtern, welche Option für Sie die beste ist.

Kontaktieren sie uns

Nutzen für das Unternehmen

Mann kontrolliert Server
  • Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Geräte und Verschiebung technischer Neuerungen
  • Konsolidierung von Verträgen und Lieferanten bei flexiblen Vertragslaufzeiten, sodass Sie mehrerer Service-Levels an einem Standort bedarfsgerecht kombinieren können
  • Produkte werden unterstützt, solange Teile verfügbar sind
  • Kürzere Zeiten zwischen Anruf und Versand
  • Senkung der Hardware-Kosten um mindestens 50 % (niedrigere Betriebskosten)

Standard-Merkmale

  • Einsatz vor Ort
  • Austausch von Teilen vor Ort
  • Fehlerhebung durch Fernzugriff oder vor Ort
  • Call-Home-Überwachung

Optionale Merkmale

  • Spezielle Ersatzteile vor Ort
  • Spezialisten vor Ort
  • Einbehalten defekter Datenträger
  • Software-Support
  • Hardware-Upgrades mit Installations-Services

Lösungen für den erweiterten Software-Support:

Curvature bietet erweiterte Support-Lösungen für folgende Betriebssysteme:

  • IBM: AIX, OS/400 ISystem i

Telefonischer Support der Ebene 3 über strategische Allianzen mit Organisationen, die auf folgende Plattformen spezialisiert sind:

  • IBM: z/OS, OS/390, VM, z/VM, z LINUX VSE/ESA, z/VSE und IBM Subsystem-Software (CICS, CICS TS, DB2, IMS DB/DC, MQSeries, WebSphere)

Damit werden unsere Kunden vom Software-Support ihres OEM unabhängig und können vor Abschluss eines Vertrags unsere Optionen prüfen.

Warum Curvature?

LERNEN SIE CURVATURE KENNEN
  • Mehr als 800 zertifizierte Außendiensttechniker (davon weniger als 5 % Vertragskräfte)
  • Globales zentrales Technik-Team übernimmt Entwicklung, Schulung und Support der Ebene 3
  • Eigene Ersatzteillager (autonome Logistik) an mehr als 100 weltweit verteilten Service-Zentren
  • Ständige praxisnahe technische Ausbildung direkt an den Geräten in unseren Laboratorien
  • Umfassende Entwicklungsmethodik zur Feststellung der Supportressourcen für alle Roadmap-Produkte vor Zusage des Supports

Tools und Portale für Kunden

Curvature ClearView Implementierungs-Symbol

ClearView℠

Nutzen Sie ClearView™ um Support-Risiken zu erkennen und Empfehlungen zur Wartungsstrategie abzugeben

Curvature Cloudverbindung Symbol

Remote Hardware Monitoring

Entlasten Sie die IT-Abteilung und nutzen Sie das automatische Ereignismanagement-System von Curvature, um Hardware-Benachrichtigungen und -Fehlerbehebungen zu verarbeiten

Curvature ist der weltweit größte Anbieter von Drittanbieter-Wartung. Laut Gartner kann „Using a TPM can have significant benefits, including hard dollar savings, the ability to escape OEM postwarranty maintenance increases, the ability to extend the life of IT assets, and having additional flexibility in contract structure.”

Weitere Informationen

“Curvature has always been there for me with what I need. I can always count on my account manager to provide me with good solutions for hardware I need, when I need it, at a price point that is hard to beat with a lifetime warranty to boot!"

—Network Operation Engineer, Gesundheitsunternehmen

Alle anderen Service-Anbieter sind auf Backline-Partner angewiesen.

Mainframe IBM zSeries: 100 % Support mit Tool für Call-Home-Überwachung.

Weitere Informationen

Verfügen Sie über qualifizierte Techniker, die IBM-Mainframes und POWER-Systeme betreuen und warten können?

JA. Unsere Außendiensttechniker haben mehrere Jahre Erfahrung im Umgang mit IBM-Mainframe- und POWER-Systemen. Einige unserer Techniker haben beim Hersteller Schulungen absolviert und Erfahrungen gesammelt, bevor sie zu uns kamen. Unser CE-Team der Ebene 3 bringt insgesamt mehr als 150 Jahre Erfahrung mit IBM-Mainframes und POWER-Systemen mit. Sie unterstützen unsere Außendiensttechniker in aller Welt mit Backline-Support. Außerdem führt unser CE-Team für die Außendienstmitarbeiter an unserem Standort in Prior Lake, MN, praxisnahe Schulungen durch. Für diese Schulungen können wir unsere reale Mainframe- und Power-Umgebung nutzen, die wir für $5 Millionen bei uns installiert haben.

Wo lagern Sie Ihre Ersatzteile?

Curvature unterhält zurzeit 100 Service-Zentren weltweit. Unsere Außendiensttechniker können von diesen Standorten aus getestete, erwiesenermaßen fehlerfreie Komponenten zum Kunden bringen. Die Außendienstmitarbeiter haben in der Regel Zugang zu realen funktionierenden Systemen, die sie nutzen können um sich zu vergewissern, dass sie für die Behebung von Störungen beim Kunden nur absolut einwandfreie Komponenten verwenden. An den lokalen Niederlassungen werden alle fehleranfälligen und nicht redundanten Ersatzteile vorgehalten. Weniger fehleranfällige beziehungsweise redundante Komponenten (wie MRU) werden in regionalen Niederlassungen gelagert. Der größte Teil der Ersatzteile für die zSeries kommt direkt vom IBM Parts Order Center. Die Teile sind in den meisten Fällen neu, gebraucht und verwendungsfähig oder instandgesetzt und neu zertifiziert. Curvature geht bei der Behandlung und Nutzung von Ersatzteilen zur Reparatur von Hardware nach den gleichen Methoden vor wie IBM.

Ist Call-Home im Support inbegriffen?

JA. Wir können Ihnen abhängig von Ihrer Umgebung und Ihren Sicherheitsanforderungen verschiedene Versionen unseres hauseigenen REM Call-Home-Tools einrichten. Für die Umgebungen der meisten Kunden eignet sich unsere Lösung REM 2.0, die eine kleine Anwendung im Netzwerk der zSeries-HMC benötigt. Der Vorteil dieser Lösung besteht in der Art und Weise, in der sie Service-Daten an die Senior-Support-Teams übermittelt. Die Service-Daten enthalten die aktuellen MCL-Ebenen und Konfigurationsdaten (wie Modellnummer, Seriennummer und Fehlerprotokolle), die für eine schnelle Diagnose von Hardwareproblemen hilfreich sind. Neben Fehlermeldungen erhält das Supportteam auch „vorbeugende Fehlerdiagnosen“ und Meldungen über gestörte Betriebszustände. Die Anwendung kann so konfiguriert werden, dass sie sich direkt ober über einen Proxy mit Authentifizierung mit dem Internet verbindet. Bei höheren Sicherheitsanforderungen lässt sich bei der Konfiguration der Anwendung auch eine Verschlüsselung ihrer Ausgangsdaten einrichten.

Hat Ihr Unternehmen Zugang zu Firmware (MCLs)?

JA. Der IBM-Prozess schreibt vor, dass wir beim IBM TSMO im Namen des Kunden MCLs bestellen. Das IBM TSMO stellt die Code-Updates auf physischen Wechseldatenträgern zur Verfügung. IBM stellt die MCL-Bestellung dem Wartungs-Drittanbieter in Rechnung. Die Kosten für eine Bestellung pro Seriennummer und Jahr sind in unserem Wartungsvertrag (MMC) enthalten. Weitere Bestellungen gehen zu Lasten des Kunden. Die Bestellungen bei IBM übernimmt das CE-Team. Die MCLs werden nach Eingang in der lokalen Niederlassung von geschulten Außendiensttechnikern von Curvature vor Ort installiert und aktiviert.

Hat Ihr Unternehmen Zugang zu Firmware?

NEIN. Wartungs-Drittanbieter können Firmware, Mikrocode oder Maschinencode besorgen. Doch nur der Hersteller kann im Rahmen eines Hardware-Wartungsvertrags Firmware bereitstellen. IBM-Kunden, die die Wartung ihrer Hardware einem Drittanbieter übertragen wollen, jedoch weiterhin Firmware benötigen, stehen andere Optionen offen.

Ist der Support des z/OS oder von Software inbegriffen?

NEIN. Wir empfehlen Kunden, Software (SWMA), z/OS, und Xcel weiter durch IBM betreuen zu lassen. Wir bieten über einen strategischen Partner telefonischen Support der Ebene 3 an.

Wie viele Mainframes betreuen Sie zurzeit?

Zurzeit wartet Curvature weltweit mehr als 200 Mainframes.

Ist Support für AIX oder OS400 OS inbegriffen?

Im Rahmen der Hardware-Wartung beheben wir auch Fehlfunktionen des Betriebssystems. Je nach Alter und Version des Betriebssystems empfehlen wir Kunden in der Regel, ihre SWMA-Verträge mit IBM beizubehalten, damit sie weiterhin Updates, Patches oder PTFs erhalten. Für Kunden, die keinen SWMA-Vertrag mit IBM mehr haben, bieten wir Basispakete und Erweiterungsoptionen.

Server-Wartung auf einen Blick

Download

Zugehörige Services

  • IMAC
  • Remote Hands
  • Migration
  • Disposition
Twitter Facebook LinkedIn Xing
2810 Coliseum Centre Drive Suite 600 28217 Charlotte, NC
+1(704)921-1620 [email protected]